Wochentour im Gebirge

Eine Hundeschlittentour auf der Sie die baumlose Gebirgswelt nördlich des Polarkreises erleben können.

Wochentour im Gebirge

Diese Tour findet im nordwestlich von Kiruna gelegenem Kebnekaisafjäll statt.

Mit Kebnekaise als den höchsten Berg Schwedens und dem Abisko Nationalpark in dem auch der weltbekannte Königsweg („Kungsleden“) beginnt, ist die Umgebung auf dieser Schlittentour atemberaubend.

Jeder Teilnehmer fährt sein eigenes Gespann mit 5 bis 6 Hunden und versorgt diese auch während der Tour. Übernachtet wird in schwedischen Berghütten, die alle ohne fließend Wasser und Strom sind und im Standard von sehr einfach bis zu modern variieren. Ein Saunabesuch ist aber in fast allen möglich. Frühstück, Abendessen und ein Imbiß zum Mittagessen sind inklusive, wobei in den Hütten auf Gasöfen gekocht werden kann.

Diese Hundeschlittentour ist etwas anspruchvoller als unsere Taiga Wochentour. Teils bedingt durch die Streckenführung und durch die wechselhaften Wetterverrhältnisse, aber auch aufgrund der Tatsache, dass bei dieser Tour sämtliches Gepäck, Essen und Hundefutter in den Schlitten mitgenommen werden muss.

Tag 1: Bei Ihrer Ankunft in Kiruna holt Sie ihr Guide am Flughafen oder Bahnhof ab und bringt Sie zu unserer Huskyfarm, wo Sie die erste Nacht in unserer Gästehaus (mit fließend Wasser und Strom) verbringen. Hier bekommen Sie ihr Abendessen und Ihr Guide gibt Ihnen eine Übersicht über den Tourenablauf und was alles gepackt werden muss.

Tag 2: Nach dem Frühstück werden die Hunde, Schlitten und Ausrüstung in unsere Autos und Anhänger geladen und wir brechen in Richtung Berge auf. Je nach Startplatz fahren wir 60km („Nikkaluokta“) oder 80km („Abisko“) bis wir die Berge erreichen. Hier bekommen Sie Ihre Einweisung in die Handhabung der Hunde und des Schlittens und können dieses neue Wissen dann auf der ersten Tagesetappe auch gleich umsetzen und anwenden. Bei Ankunft in der Hütte werden gemeinsam die Hunde versorgt, Wasser von den Wasserstellen geholt, Abendessen gekocht und anschließend entspannt. Die erste Tagesetappe beträgt normalerweise zirka 30-35 km.

Tag 3 – 5: Für die Tagesetappen stehen einem hier in den winterlichen Bergen viele Möglichkeiten offen, die im Schwierigkeitsgrad sehr unterschiedlich sind. Die Streckenlänge kann zwischen 20 und 50 km variieren und ist abhängig vom Wetter und den Wünschen der jeweiligen Gruppe. Hütten die öfters angefahren werden sind „Vistasstugorna“, „Allesjaure“, „Singi“, „Sälka“, „Unna Alakats“ und „Abiskojaure“. Keine der Hütten hat fließend Wasser oder Strom. Einige haben allerdings eine Sauna, in der man sich im typisch nordschwedischem Stil „duschen“ kann.

Tag 6: Die Etappe des letzten Tages wird so geplant, dass man spätestens am frühen Nachmittag entweder „Nikkaluokta“ oder „Abisko“ wieder erreicht. Hier wird alles wieder in die Autos und Anhänger eingeladen und wir fahren zur Huskyfarm zurück. Hier gibt es dann die wohlverdiente erste warme Dusche und das Abschiedsessen.

Tag 7: Nachdem Sie sich von ihren neuen vierbeinigen Freunden verabschiedet haben, bringt Ihr Guide Sie nach dem Frühstück wieder nach Kiruna zum Flugplatz oder Bahnhof, mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen an einen außergewöhnlichen Urlaub in einem außergewöhnlichen Landstrich.

Da die Wetter- und Spurenverhältnisse in den Bergen wenig vorhersagbar sind, haben wir für diese Tour keinen festgelegten Streckenplan. Um dennoch eine Vorstellung zu bekommen, in welcher Gegend die Tour stattfindet, können Sie die unterschiedlichen Hütten und Ortsnamen bei Google Maps nachschlagen.

Dauer: 7 Tage / 6 Nächte / 5 Tage mit dem Hundeschlitten

Diese Tour führen wir von Mitte März bis Ende April durch.

  • Transfers von und zum Flughafen oder Bahnhof in Kiruna
  • Zusätzliche Winterkleidung (Overall, Mütze, Fäustlinge, Winterstiefel)
  • Schlafsack
  • Vollverpflegung
  • 2 Übernachtungen in unserem Gästehaus
  • 4 Übernachtungen in unterschiedlichen Berghütten
  • Lange Unterwäsche
  • Warme Pullover
  • Mehrere paar warme Strümpfe
  • Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille und Sonnencreme
  • Ein paar extra Schuhe, die man Abends in den Hütten tragen kann
  • Rucksack oder Reisetasche (Koffer passen nicht so gut in die Schlitten)
  • Halstuch oder Buff
  • Evt. ein gutes Buch um Abends in den Hütten zu lesen
  • Falls vorhanden Stirnlampe und Innenschlafsack (können wir aber auch stellen)

Bitte denken Sie daran möglichst keine Baumwollkleidung mitzubringen, da diese nicht besonders gut wärmt wenn sie mal etwas feucht geworden ist. Vor allen Dingen keine Baumwollstrümpfe und keine lange Unterwäsche aus Baumwolle! Je größer der Anteil an Wolle, desto besser!

Unsere garantierten Abfahrten und Preise finden Sie unter"Preise und Termine". Weitere Termine für Gruppen arrangieren wir auch auf Anfrage. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich gerne!