Taiga Wochentour

Erkunden Sie die riesigen Wälder und die zahllosen Flüsse und Seen in Lappland auf dem Hundeschlitten!

Taiga Wochentour

Schwedisch Lapland präsentiert im Winter ein Märchenland.

Neben der unglaublichen Stille und Schönheit der Natur die man in dieser Umgebung erleben und bewundern kann, gibt es hier auch verschiedene Vögel und anderen Tieren wie Rentier, Elch und Fuchs zu sehen. An vielen klaren Nächten hat man die Möglichkeit Nordlichter zu sehen und auch das Zwielicht im Dezember und Januar sind Eindrücke ganz besonderer Art.

Jeder Gast fährt sein eigenes Hundeteam mit 4 bis 5 Hunden und ist für diese während der Tour verantworlich. Da uns diese Tour in die Wildniss schwedisch Lapplands führt, gibt es in den Hütten, in denen wir übernachten, kein fließend Wasser und Strom. Holzöfen dienen zum Aufwärmen der Hütten und Kerzen zur Beleuchtung. Eine Trockentoalette findet sich in jedem Camp. Frühstück, Abendessen und ein Imbiss zum Mittagessen sind an allen Tagen inklusive, wobei in den Hütten auf Gaskochern gekocht wird, das Mittagessen aber meistens draußen zubereitet wird.

Tag 1: Bei Ihrer Ankunft in „Kiruna“ holt Sie ihr Guide am Flughafen oder Bahnhof ab und bringt Sie zu unserer Huskyfarm in „Kauppinen“, wo Sie die erste Nacht in unserem Gästehaus (mit fließend Wasser und Strom) verbringen. Hier bekommen Sie ihr Abendessen und Ihr Guide gibt Ihnen eine Übersicht über den geplanten Tourenablauf und was alles gepackt werden muss.

Tag 2: Nach dem Frühstück erhalten Sie eine Einweisung in die Grundlagen des Schlittenfahrens, wie die Hunde gehandhabt werden und was man sonst noch für eine sichere und gelungene Tour wissen muss. Anschließend bepacken wir die Schlitten mit aller notwendigen Ausrüstung und dann geht es los auf zur ersten Hütte. Die erste Hütte „Vieksalahti“ liegt am Ufer des Flusses Torne nicht weit vom „Alajaure“ Naturschutzgebiet entfernt. Die Strecke dorthin beträgt etwa 35 km. Die Hütte hat zwei Schlafzimmer und einen Aufenthaltsraum. Die Strecke dorthin ist einfach zu fahren und gut geeignet um den Einstieg ins Hundeschlittenfahren zu finden. Nach Ankunft versorgen wir gemeinsam die Hunde, holen Wasser vom nahegelegenen Bach und bereiten das Abendessen zu. Ein Saunabesuch rundet den Tag ab.

Tag 3: Von „Vieksalahti“ aus geht die Tour dann zu unserem Wildniscamp am See „Väkkäräjärvi“. Die Strecke ist etwa 55 km lang und führt über die alte, verlassene Ortschaft „Sevujärvi“. Hier hatten sich Mitte des 18. Jahrhunderts einige der ersten Siedler der Gegend niedergelassen. Seit den 50ger Jahren ist die Ortschaft verlassen. Die Route ist etwas anspruchsvoller zu fahren, da sie sich teils kurvenreich durch engen Wald schlängelt, teils einige Anstiege hat, bei denen die Hunde auf Ihre Hilfe angewiesen sind. Das Camp „Väkkäräjärvi“ ist sehr geräumig und hat mehrere Zimmer und Hütten in denen übernachtet werden kann. Eine Sauna steht selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Tag 4: An diesem Tag geht die Fahrt dann nach „Jäkkälä“, dem kleinsten Camp auf dieser Tour. Die Hütte besteht nur aus einem Zimmer, in dem gekocht und geschlafen wird. Eine Sauna ist allerdings auch vorhanden. Die Hütte selbst liegt in einem kleinen Waldstück, westlich von „Väkkäräjärvi“, die Route dorthin führt meist über Moore und Seen. Die Strecke ist etwa 40 km lang.

Tag 5: Über eine andere Route geht es wieder zurück zum Camp „Väkkäräjärvi“. Die Landschaft ist ähnlich zu der am vorherigen Tag und die Strecke auch etwa 40 km lang.

Tag 6: Zum späten Mittagessen erreichen wir wieder unsere Huskyfarm und der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung. Es besteht die Möglichkeit das nahegelegene, weltberühmte Eishotel und ein Samenmuseum zu besuchen, gegebenenfalls hier eine geführte Tour mitzumachen oder einen kleinen Ausflug mit dem Schneemobil anzuhängen (diese Ausflüge sind nicht im Preis inbegriffen).

Tag 7: Ihr Guide bringt Sie nach dem Frühstück wieder nach Kiruna zum Flugplatz oder Bahnhof, mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen an einen außergewöhnlichen Urlaub.

Bitte beachten Sie, dass die oben beschriebene Route unser normaler Tourenablauf ist. Auf Grund der Wetterverhältnisse oder der Verfügbarkeit der Camps zum Buchungszeitpunkt können sich die Reihenfolge der einzelnen Tage und Strecken ändern, ohne den Charakter der Reise zu beeinflussen. Um eine Vorstellung zu bekommen, in welcher Gegend die Tour stattfindet, können Sie die meisten der Ortsnamen bei Google Maps nachschlagen.

Dauer: 7 Tage / 6 Nächte / 5 Tage mit dem Hundeschlitten

Diese Tour führen wir von Anfang Dezember bis Mitte April durch.

  • Transfers bei An- und Abreise
  • Zusätzliche Winterkleidung (Overall, Mütze, Fäustlinge, Winterstiefel)
  • Schlafsack
  • Vollverpflegung
  • 2 Übernachtungen in unserem Gästehaus "Mushers Lodge"
  • 4 Übernachtungen in unterschiedlichen Wildnishütten
  • Lange Unterwäsche
  • Warme Pullover
  • Mehrere paar warme Strümpfe
  • Fingerhandschuhe
  • Sonnenbrille und Sonnencreme (bei Touren im März und April)
  • Ein Paar extra Schuhe, die man Abends in den Hütten tragen kann
  • Rucksack oder Reisetasche (Koffer passen nicht so gut in die Schlitten)
  • Halstuch oder Buff
  • Evt. ein gutes Buch um Abends in den Hütten zu lesen
  • Falls vorhanden Stirnlampe und Innenschlafsack (können wir aber auch stellen)

Bitte denken Sie daran möglichst keine Baumwollkleidung mitzubringen, da diese nicht besonders gut wärmt wenn sie mal etwas feucht geworden ist. Vor allen Dingen keine Baumwollstrümpfe und keine lange Unterwäsche aus Baumwolle! Je größer der Anteil an Wolle, desto besser!

Unter "Preise und Termine" finden Sie unsere Preise und garantierten Abfahrten. Weitere Termine für Gruppen arrangieren wir auch auf Anfrage. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich gerne!